Meet The Artist - André G. Seinecke

Meet The Artist - André G. Seinecke

Meet The Artist - André G. Seinecke

 

André G. Seinecke

Urban Artist

CoolArts-Profil

 

Werdegang

Aufgewachsen in der Banken-Welt wurde es ihm irgendwann langweilig und zu eintönig, weil es sich so anfühlte als ob er ständig nur mit Luft handelte. Auch ein Ausflug in die IT-Branche hat ihn nicht begeistert. Gezeichnet hat er schon lange bis ihm jemand eine Leinwand in die Hand gedrückt und gesagt hat: Mach mal! Schon das erste Bild ist so rausgekommen wie er es sich gewünscht hat. Architektur hat ihn immer interessiert, war aber doch zu statisch. Nach einem dreijährigen Studium an der Fachhochschule für Color-Design, kreiert er nun zusammen mit seinem damaligen Dozenten Farbgestaltungen für Architektur-Projekte. „Das ist nicht mehr Arbeit für mich, sondern Leben und Leidenschaft,“ sagt er über seinen heutigen Weg.

 

Kunst-Beschreibung


Urban-Art, Acryl auf Leinwand.
„I don’t explain my artwork, I visualize it! Hochformatige Panorama-Bilder gefallen mir sehr, weil diese überall reinpassen. Es braucht keine breite Wand und wenn man eine hat, kann man mehrere Bilder nebeneinander hängen.“

„I don’t explain my artwork, I visualize it!

 

Interview

Du warst früher Banker und jetzt Künstler. Was hat Dich dazu bewogen?


Es hat Klick gemacht gerade in dem Moment als ich die erste Leinwand gemalt hatte. Ich habe gemerkt, dass ich meine Ideen tatsächlich auf Leinwand umsetzen kann.


Was inspiriert Dich?


Kaputte Hausmauern, ein Kopf, Industriehallen. Alles und jedes was ich anschaue.

Ich bin Synästhetiker.


Oft finden sich Gesichter und Wörter in Deinen Bildern. Was findest Du daran so faszinierend?


Köpfe und Gesichts-Ausdrücke finde ich inspirierend, wenn sie interessant sind. Worte fallen mir einfach ein zum Kopf oder Thema. Schriften mag ich auch sehr, gemalte Schriften. Es sind einfache Worte und der Betrachter sieht oft etwas anderes als ich.


Bei einem Deiner Bilder, „Crazy“, ist das Gesicht von Jack Nicholson enthalten. Wie kam es dazu?

Er hat einen Charakter-Kopf. Ich fand es auch sehr faszinierend wie er die Rolle im Film gespielt hat. Wie ein Tribut auch für ihn als Schauspieler. Zwischen Genie und Wahnsinn. Film-Trailer: Einer flog über das Kuckucksnest


Gibt es andere Künstler oder Menschen die dich inspirieren?


Es gibt immer wieder Leute die mich faszinieren. Es gibt viele Künstler die mir gefallen. Ich bin nicht überaus begeistert von Dalí, aber das Museum ist faszinierend oder auch sein HausPicasso und Warhol sind sehr interessant, wenn man bedenkt was sie zu ihrer Zeit kreiert haben. Die Arbeitsweise von Jackson Pollock gefiel mir. Aber es gibt auch unzählige zeitgenössische Künstler. Der Schweizer Künstler Lorenz Spring hat sehr tolle Werke. Aber grundsätzlich habe ich meine Technik behalten und wurde nie beeinflusst durch andere Künstler.

André Seinecke’s Bild „Walled“ ist offizieller Finalist des International Donkey Art Prize

Einblick ins Atelier und einige Werke

CoolArts-Profil

Facebook-Profil

Video


Foto-Gallery

 

Meet The Artist - Marie-Noëlle Arif-Berdat
Meet The Artist - Martina Eugster

Related Posts